Zum Inhalt:
Das Kriegsmotiv

Das Kriegsmotiv

Im Rubikon-Exklusivgespräch diskutieren der Publizist Mathias Bröckers, der Journalist Stefan Korinth, der Ökonom Professor Christian Kreiß und Oberstleutnant a. D. Jürgen Rose mit Walter van Rossum über den Krieg in der Ukraine.

Desinformation heißt nicht nur Falschinformation, sondern auch Nichtinformation. In der Tagesschau zeigt man uns mal ein zerstörtes Gebäude hier und einen zerschossenen Panzer ohne Hoheitszeichen da. Und irgendwie soll uns das glauben machen, der Russe — seines Zeichens ewiger Barbar — zerbombe die friedliebende Ukraine um sein riesiges Zarenreich zurückzuerobern. Furchtbar ist, dass derlei dümmliche Propaganda auch noch funktioniert. Man hat manchmal sogar den Eindruck, Deutschland befinde sich mal wieder auf einem Russlandfeldzug, diesmal humanitär besoffen — und die gesamte „freie Welt“ sei an seiner Seite.


Walter van Rossum im Gespräch mit Mathias Bröckers, Stefan Korinth, Christian Kreiß und Jürgen Rose

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Endspiel des Kapitalismus
Thematisch verwandter Artikel

Endspiel des Kapitalismus

Die USA bauen die digitale Überwachungsstruktur und die künstliche Intelligenz fieberhaft aus, um mit China Schritt halten zu können. Exklusivabdruck aus „Endspiel des Kapitalismus“.