Zum Inhalt:
Marco P. Schott Marco P. Schott

Marco P. Schott

Marco P. Schott, Jahrgang 1971, veröffentlichte 1995, vier Jahre nach seinem Abitur, den Comic „Cracy Smarty“, die Geschichte eines kleinen Quadrates, und schloss 1999 eine Ausbildung zum Mediengestalter ab. Nach verwirrenden JobCenter-Maßnahmen und passablen Weiterbildungen las er 2006 auf einer Lesebühne nervös einen Text über einen Mann, der zu nervös war, um sein Leben als Autor auf die Reihe zu bekommen. 2007 veröffentlichte er den Roman „Der grüne Stern“. Seit einer Weiterbildung zum Drehbuchautor 2013 schreibt er Kurzgeschichten, Essays, Film- und Theater-Konzepte und Drehbücher.

Ideologiekritik
Die Pseudo-Inklusion

Die Pseudo-Inklusion

Weltanschauliche Tugendwächter verkehren die Werte „Diversität“ und „Inklusion“ in ihr Gegenteil — es herrschen Gleichschaltung und die Ausgrenzung Andersdenkender.