Zum Inhalt:
Hilfe-Icon Unterstützen
Mandy Tröger Mandy Tröger
Foto: gilotyna4/Shutterstock.com

Mandy Tröger

Mandy Tröger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie promovierte 2018 am Institute of Communications Research der Universität Illinois, USA, zur DDR-Pressetransformation und erhielt hierfür ein Promotionsstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung. Ihr deutschsprachiges Buch „Pressefrühling und Profit“ erschien 2019 im Herbert von Halem Verlag. Eine Zeit lang schrieb sie darüber hinaus für Rubikon.

Ideologiekritik
Ein amerikanischer Utopist

Ein amerikanischer Utopist

C. Wright Mills wies bereits vor Jahrzehnten nach, dass die modernen Sozialwissenschaften einseitige gesellschaftliche Werte vertreten.

Medienkritik
SED-Presse in treuen Händen

SED-Presse in treuen Händen

Die Regionalmonopole der SED-Presse wurden aus wirtschaftlichem Kalkül von Westkonzernen weitergeführt — eine souveräne ostdeutsche Presse konnte sich so nicht entwickeln.