Unterstützen
Klaus  Hartmann

Klaus Hartmann

Kriegspropaganda
Mit „Fake News“ in den Krieg

Mit „Fake News“ in den Krieg

Friedenskräfte sollen als „Gegenaufklärung“ diffamiert und ausgeschaltet werden.