Menü
Unterstützen
Friedhelm Klinkhammer

Friedhelm Klinkhammer

Deppen-Journalismus

Deppen-Journalismus

Die Tagesschau betreibt viel Aufwand, um davon abzulenken, was sie alles verschweigt.

Assad, der Dieb

Assad, der Dieb

Die Atlantik-Brücke warnt: Den syrischen Flüchtlingen soll ihr Hab und Gut geraubt werden.

Das große Mauscheln

Das große Mauscheln

Die Medienmacher haben kein Interesse daran, uns die Welt so zu zeigen, wie sie ist.

Helm — ab! Kein Gebet!

Helm — ab! Kein Gebet!

Wie die Tagesschau über die Wolgograder Militärparade zum 75. Jahrestag der Befreiung Stalingrads berichtete — und was stattdessen hätte sein können.

Fäjk Njuhs-Experten an die Front!

Fäjk Njuhs-Experten an die Front!

Bevor der Russe uns plattmacht und die Chinesen uns überfluten, genießen wir eine Henkersmahlzeit: Nachrichtenklopse aus Dr. Gniffkes Haute Cuisine.

Fassadendemokratie
Öffentlich-rechtliche Massenmanipulation

Öffentlich-rechtliche Massenmanipulation

„Es gibt für den Bürger keinerlei rechtliche Handhabe, die öffentlich-rechtlichen Anstalten zur Einhaltung der gesetzlichen Grundsätze zu verpflichten“, stellt Friedhelm Klinkhammer fest. Wo kämen wir da auch hin?

Schmiergeschichten-Demokratie

Schmiergeschichten-Demokratie

Schon gehört? Die USA haben inzwischen 16 Militärbasen in Syrien. Illegal und völkerrechtswidrig. Aber das ist denen egal.

Medienkritik
Fatale Altlast

Fatale Altlast

Strippenzieher, Laienschauspieler, Erbhofpächter und keine demokratische Kontrolle im Rundfunkrat.

Dr. Gniffke liebt Rubikon

Dr. Gniffke liebt Rubikon

Selbst die Krisen-PR des Dr. Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, entlarvt: Doppelstandards und Ausflüchte gehören zum Alltagsgeschäft und werden nicht reflektiert.

Die ARD liebt Rubikon

Die ARD liebt Rubikon

Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, würdigt die Arbeit von Rubikon, indem er dessen kritische Analysen zu diskreditieren versucht.

An allem ist der Russe schuld!

An allem ist der Russe schuld!

Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer kritisieren die Propaganda des Staatsfernsehens und konstatieren: "Der Rundfunk ist Teil des Herrschaftsapparats!"