Zum Inhalt:
Hilfe-Icon Unterstützen
Pilcrow Es kommt immer anders, wenn man denkt. Daher gibt es vom Rubikon jetzt auch Bücher.
US-Beweisvideo zum Iran-Tankerangriff war Auszug aus neuem Tom Cruise-Film!

US-Beweisvideo zum Iran-Tankerangriff war Auszug aus neuem Tom Cruise-Film!

Eine schwerwiegende Verwechslung bei Paramount Pictures hätte fast zum dritten Weltkrieg geführt.

Das von der amerikanischen Regierung vorgelegte Beweisvideo zum angeblich iranischen Angriff auf die beiden Öltanker Front Altair ist ein Auszug aus Mission Impossible 7 und wurde von Paramount Pictures versehentlich dem Weißen Haus zugesandt.

Eigentlich sollte der Ausschnitt aus dem neuen Tom-Cruise-Film, der 2021 erscheinen soll, zur Qualitätskontrolle bei Tom Cruise höchstpersönlich auf dem Schreibtisch landen, doch ein iranischer Praktikant (Anmerkung der Redaktion: Was für ein Zufall!) von Paramount Pictures verwechselte Tom & Trump und so nutzte die amerikanische Regierung diese einmalige Gelegenheit, um endlich den Krieg herbeizuführen, den schon „Killary“ Clinton aus tiefstem Herzen so gerne geführt hätte.

Präsident Trump und seine Schießbudentruppe jedenfalls sprachen sogleich von einer ernsthaften Bedrohung für die gesamte Welt. Man müsse den Iran auslöschen, so die überaus herzlich gemeinten Worte des amerikanischen Präsidenten, der dafür nächstes Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit den Friedensnobelpreis erhalten wird.

Doch ein Gegensturm braut sich zusammen: Nicht etwa vom amerikanischen Volk, das diese geheimdienstlichen Märchen der „Gebrüder Schlimm“ schon lange nicht mehr glaubt, nein, es sind dieses Mal die Anwälte von Tom Cruise, die die amerikanischen Geheimdienste wegen Urheberrechtsverletzungen auf einen Schadensersatz von rund 100 Millionen US-Dollar verklagen wollen.

Der Filmausschnitt mit den zwei Öltankern (Anmerkung der Redaktion: Oder waren es wie bei 9/11 möglicherweise sogar drei?) sei nämlich die Schlüsselszene von Mission Impossible 7 und man befürchte, dass nun niemand mehr ins Kino gehen werde. Wie auch – wenn unsere amerikanischen Freunde so weitermachen, wird es 2021 eh keine Zuschauer mehr auf diesem Planeten geben. Und da sage nochmal einer, mit Krieg erreiche man keinen Frieden, und wenn, dann gleich den ewigen!

Gerade erreicht uns noch diese Eilmeldung der wieder einmal komplett vom gesunden Menschenverstand befreiten deutschen Mainstreampresse, die mittlerweile wirklich „jeden Blödsinn“ druckt: Die Amerikaner legen angeblich neue, extrem unscharfe Beweisfotos vor, auf denen Mitglieder der iranischen Streitkräfte deutlich NICHT zu erkennen sind, die an einem Schiff rumbasteln. Wenn man diese Bilder näher betrachtet, hat man eigentlich nur noch eine Frage: Wie lange wollt ihr uns eigentlich noch verarschen? (Anmerkung der Redaktion: Die Frage klingt hart, tut aber extrem gut!)

In diesem Sinne: Weiterhin fröhliches Märchenerfinden!

VG-Wort Zählpixel
Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer 10,- Euro Spende per SMS. Senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10,- Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Krimi-Propaganda zur DDR
Thematisch verwandter Artikel

Krimi-Propaganda zur DDR

Kalte-Krimi-Krieger bei ARD und ZDF feierten mit Rachemorden ein Propagandafest zum Mauerfall.

Blühende Landschaften
Aktueller Artikel

Blühende Landschaften

Altkanzler Helmut Kohl hatte den Ostdeutschen blühende Landschaften versprochen — und wohl vergessen, anzumerken, dass er damit Friedhöfe meinte.