Zum Inhalt:
Rubikon sucht Mit-Gestalter!

Rubikon sucht Mit-Gestalter!

Ihr Engagement bringt uns und die Medienwelt voran.

Ein spannendes Jahr geht zu Ende — und was für eines! Der Rubikon ist gewachsen, unser Netzwerk ist größer geworden und darin konnten sich die Knospen reichhaltiger und vielseitiger Informationen zu voller Blüte entfalten.

Über die zahlreichen Artikel hinaus wurden neue Formate wie die Rubikon—Videos herausgebracht, mit einer Aufkleber—Aktion die Offline-Welt erobert und auch unsere Webseite bekam einen attraktiveren Look.

Nun steht ein weiteres Jahr vor der Tür, und wir wollen es voller Energie und mit neuen Ideen hereinbitten.

Damit sich der Rubikon auch weiterhin inmitten der „Big Player“ der vom Informationskrieg befallenen Medienlandschaft halten kann, muss er sich als alternatives, gemeinnütziges Online-Magazin fest in ihr verankern. Seine Wurzeln sollen sich in alle Richtungen verzweigen, die Medienlandschaft durchdringen und diese ordentlich aufrütteln!

Wie wir das schaffen können?

Mit treuen und kritischen Lesern und Spendern wie Ihnen. Aber auch durch einen Blick über den Tellerrand hinaus: mit neuen Strategien und Maßnahmen, die dafür sorgen, dass noch mehr Gleichgesinnte auf den Rubikon aufmerksam werden.

Dafür brauchen wir Sie!

Sie sind kreativ, besitzen grafische Skills und haben Lust, sich ehrenamtlich zu engagieren? Wenn Sie in der medialen Welt für den Rubikon ein Zeichen setzen möchten und dieses in Adobe Photoshop oder InDesign auch noch ansprechend gestalten können, dann melden Sie sich bei uns und werden Sie Teil des Teams!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht an oeffentlichkeitsarbeit@rubikon.news.

Lassen Sie uns zusammenarbeiten — für eine bessere, demokratische (Medien-)Welt!

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Das Intensivbetten-Paradoxon
Thematisch verwandter Artikel

Das Intensivbetten-Paradoxon

Der Ausnahmezustand wurde mit einer möglichen Überlastung der Intensivkapazitäten begründet, aber seitdem wurden diese gekürzt.

Der Diskurskollaps
Aktueller Artikel

Der Diskurskollaps

Die Corona-Diktatur bringt es an den Tag: Gehirnwäsche und Propaganda laufen auf Hochtouren. Exklusivabdruck aus „Mega-Manipulation“.