Rubikon braucht Dich!

Wir suchen IT-Profis, um den Rubikon weiterzuentwickeln.

Unsere Arbeit ist dem Frieden und Gemeinwohl verpflichtet. Wir wünschen uns eine bessere Welt und engagieren uns hierfür. Unabdingbar notwendig ist dabei eine zuverlässige und sich kontinuierlich weiterentwickelnde Infrastruktur. Neben guten Schreibern und Publizisten brauchen wir daher auch gute Programmierer in unserem Team. Bitte helfen Sie mit, den Rubikon weiterzuentwickeln, und reichen diese, unsere "Ausschreibung", an Freunde und Bekannte weiter. Wir suchen IT-Spezialisten, denen das Anliegen unseres Projektes ebenso am Herzen liegt wie uns.

Linux-Systemadministrator

Wir wünschen uns:

  • Gute Kenntnisse in der Administration und Absicherung von Linux-Servern

Aufgaben:

  • Absicherung des Servers (Firewall, Intrusion-Detection, ...)
  • Installation/Konfiguration einer Backuplösung
  • Verwaltung von Webserver (nginx) und Datenbanksystem (MySQL)
  • E-Mail-Server-Installation und -Administration

Optional:

  • Load-Balancing/Clustering für Webserver und Datenbank
  • Monitoring

Ruby on Rails Developer (Backend)

Wir wünschen uns:

  • Gute Kenntnisse von und Erfahrung mit Ruby on Rails
  • Grundkenntnisse in SQL, HTML/SCSS, Javascript und Git ## Aufgaben:
  • Weiterentwicklung des Rubikon Backends ## Optional:
  • Kenntnisse in TDD (Test-Driven Development) mit RSpec/Capybara

Frontend-Developer

Wir wünschen uns:

  • Gute Kenntnisse in HTML, CSS/SCSS und JavaScript ## Aufgaben:
  • Weiterentwicklung des Frontends
  • Weiterentwicklung des Artikel-Editors im Backend

Designer

Wir wünschen uns:

  • Weiterentwicklung des Rubikon-Designs

Haben Sie Lust, gemeinsam mit unseren Autoren und anderen den Rubikon mitzuentwickeln und hierbei die technische Seite dieser Entwicklung zu verantworten? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an geschaeftsfuehrung@rubikon.news.

Beachten Sie aber bitte: Wir sind ein gemeinnütziges Projekt, das ausschließlich von Spenden lebt. Es ist uns daher nicht möglich, jemanden fest anzustellen. Wir bemühen uns jedoch, für gute Arbeit auch ein faires Salär zu ermöglichen.