Zum Inhalt:
Medien mit Tunnelblick

Medien mit Tunnelblick

Ein Gedicht über die sogenannten „Qualitätsmedien“.

Qualitätsmedien?
von Heike van Hoegaerden

Es war einmal: Was auf der Welt passiert,
das haben wir längst begriffen.
Wir sind doch immer bestens informiert,
haben schließlich stets zur Zeit und Süddeutschen gegriffen.

Doch die, denen wir blind vertrauten,
stellten sich hin und konstatierten,
dass wir uns krudes Zeug zusammenbrauten,
wenn wir Geschehen nicht wie sie interpretierten.

Wenn Medien die Wahrheitssucher diffamieren,
sie Hetzer nennen, Querfront, Pseudojournalisten,
wer wird dann am Ende triumphieren?

Dagegen ist es wichtig, vorzugehen,
wie Rubikon, die Nachdenker und selbstverständlich Ken,
bis die Medien am Ende wieder für Meinungsvielfalt stehen.


Lügen die Medien?


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.rubikon.news/artikel/gemeinsam-verandern-wir-die-welt
(2) https://www.rubikon.news/kolumnen/leser-aktion

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Der Stiefeltritt der Unterdrücker
Thematisch verwandter Artikel

Der Stiefeltritt der Unterdrücker

Wenn wir nicht wollen, dass sich die Dystopie vollständig realisiert, müssen wir der Warnung George Orwells folgen und die Wahrheit freilegen.

Verkümmerter Journalismus
Aktueller Artikel

Verkümmerter Journalismus

Die Qualitätsmedien verdienen ihren Namen nicht, solange sie Herrschaftsnarrative reproduzieren und Meinungsvielfalt nur vorgaukeln. Exklusivabdruck aus „Das Elend der Medien“.

Der Faschismus der Mitte
Aus dem Archiv

Der Faschismus der Mitte

Die etablierten Parteien grenzen sich betont von der AfD ab, um von ihrer eigenen verbrecherischen Politik abzulenken. Rubikon widmet der faschistischen Gefahr ein Themen-Special.