Zum Inhalt:
In eigener Sache

In eigener Sache

Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke wendet sich mit einer Bitte an die Leserinnen und Leser.

Liebe Leserinnen und Leser,

nicht nur, aber auch, um unsere kritische Infrastruktur noch besser abzusichern, bin ich zu ab Ende Oktober/Anfang November für die Dauer von etwa 6 Monaten auf der Suche nach einer Bleibe in Zürich — ein Privatzimmer, ein Fremdenzimmer, ein finanzierbares Hotelzimmer, was auch immer.

Wichtig ist vor allem, dass man sich wohlfühlen kann — es also ein wenig Geborgenheit und Gemütlichkeit gibt. Schön wäre zudem, wenn es ein soziales Umfeld gäbe, das aus Ähnlichdenkenden besteht — und auf das man zugehen kann, jedoch nicht muss.

Wenn Sie helfen können, eine solche Unterkunft zu finden, freuen wir uns über Ihre E-Mail an redaktion@rubikon.news.

Mit Dank und herzlichen Grüßen
Ihr
Jens Wernicke, Herausgeber

PS: Nach dem planmäßigen Vorgehen zuerst in Sachen Corona und hiernach in Bezug auf die Eskalation gegen Russland, die einzig Schaden für Europa anrichtet, halte ich es für mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für gegeben, dass in den nächsten Monaten der große Börsen- und Währungscrash stattfinden wird, auf den hinter den Kulissen seit nunmehr fast 3 Jahren alles abzielt. Sichern Sie Ihre Interessen, bereiten Sie sich gut vor, stärken und vertiefen Sie wirkliche Freundschaften und Beziehungen — und bleiben Sie ruhig und handeln mit Bedacht. Dieser Sturm wird vorüberziehen — doch wir müssen vorbereitet sein und die Nerven bewahren. Dass dies gelingt, das wünsche ich Ihnen und uns.

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Der sinnentleerte Begriff
Thematisch verwandter Artikel

Der sinnentleerte Begriff

Westliche Medien missbrauchen die positive Bezeichnung „Partisan“, um einseitig Stimmung für ukrainische Kämpfer im Donbass zu machen.

Nackte Wahrheit
Aktueller Artikel

Nackte Wahrheit

„Des Kaisers neue Kleider“ war eine märchenhafte Skizze der Faktenresistenz der Macht — die Bundesregierung läuft seit Monaten nackt durchs Land und tut so, als hätte sie was an.