Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Menü
Unterstützen
Gegenfeuer

Gegenfeuer

Seit 5:45 Uhr wird zurückverleumdet!

Die folgenden Zeilen sind unseren ganz speziellen Freunden gewidmet: Jenen, die schon immer wussten, dass alle diejenigen „Verschwörungstheoretiker“ sind, die sich der NATO und ihren Aggressionen nicht zu Füßen werfen, die den Herrschenden nicht zu Diensten sind oder die die israelische Regierung wegen ihrer Menschenrechtsverbrechen im Nahen Osten anklagen.

Es bleibt dabei: Wir kriechen niemandem zu Kreuze. Weder rechten Rassisten, noch pseudolinken Wahrheitsbesetzern. Wir bezeichnen Regierungsverbrechen als Regierungsverbrechen, NATO-Kriege als imperialistische Angriffskriege; die israelische Politik gegen die Palästinenser ist für uns Apartheid. Die US-Atomwaffenmodernisierung bezeichnen wir als die Vorbereitung eines Biozids, die Einkreisung Russlands durch die NATO als Aggression, die Nichtaufklärung der Maidanmorde als organisierte Vertuschung, die vielen Terrorakte in Europa als staatsterrorverdächtig. 9/11 ist für uns der Ausgangspunkt der westlichen Kriege gegen den Terror und den Islam.

Wesentliche Teile der Medienlandschaft halten wir für ideologisch gleichgeschaltet, unrettbar korrupt und regierungskonform. Medien, die sich als Dreckschleudern und Rufmordagenturen betätigen, sind für uns die Hassprediger der Herrschenden. Lobbyparlamente, die vorwiegend der Großwirtschaft dienen, halten wir für degenerierte Ausfallserscheinungen und legislative Überfallkommandos der Exekutive auf unsere Verfassung.

Die Liste ließe sich endlos erweitern.

Für diese klare Kante hassen uns nicht nur Regierungen und deren mediale Schleimspurrutscher. Wir stehen auch im Zentrum der Hasskappenträger, einer bestimmten Fraktion von Pseudolinken, die gemeinsame Sache mit den Herrschenden machen. Nur allzu gern kühlen sie ihren zu heiß gelaufenen Kopf in kalten Herrschaftsrunden, um ihre Verräter-Karrieren zu befördern.

Diese Typen sind grenzenlos korrupt. Mit der Inflationierung der Verschwörungstheoretiker-, Antisemitismus-, Antiamerikanismus- und Putinfreund-Wortsalven vergiften sie die öffentliche Debatte. Genau das ist das Ziel der Dreckschleudern.

Da sie sich grundsätzlich nicht mit den Argumenten der Geschmähten auseinandersetzen, beschränken sich die klinisch Hirntoten auf’s Diffamieren, Ehrabschneiden, Beleidigungen: Antidemokraten in Aktion

Die Nummer ist immer dieselbe: Ziel ist die Verächtlichmachung und das Herstellen von Kontaktschuld. „Was, Du hast KenFM ein Interview gegeben? Unglaublich! Du bist ja Antisemit, Du bist ja Verschwörungstheoretiker!“

Sehr viele Menschen haben das mulmige Gefühl, dass alles aus dem Ruder läuft, und brauchen ein Ventil für ihre angestauten Aggressionen. Damit die wachsamen Kritiker auf keinen Fall Verbündete finden, auch nicht in der Linkspartei, werden die herrschenden psychologischen Kriegsführer des laufenden information warfare nicht müde, den Kritikern Denunziationsstempel aufzudrücken. Alles mit dem Ziel, dass sich die „Linke“ selbst zerfleischt.

Und genau das Programm läuft! Die zersplitterte Linke leitet ihre Energien nicht koordiniert gegen die Kriegstreiber und Gesellschaftszerstörer, sondern fahndet wie besessen danach, wer schon einmal mit Daniele Ganser oder Ken Jebsen gesprochen hat. Dümmer geht es gar nicht. Auch sind viele politisch Engagierte immer noch gutgläubig und zu naiv. Sie haben keine Antennen für die gezielte Zersetzung linker Organisationen durch Agenten, Provokateure oder opportunistische Karrieristen.

Aus meiner Sicht geht es deshalb mit der Linken auch nicht voran. Wer versucht, uns zu Opfern zu machen, soll sich warm anziehen:

Wer anderen Stempel aufdrückt, wird ab jetzt selbst bestempelt. Wer anderen Dreck hinterher wirft, bekommt es ab sofort mit der Jauchekelle. Wer sich als Rufschädiger betätigt, dessen Ruf wird beschädigt. Wer andere ins Schlammloch stößt, fällt hinterher.

Allen, die uns mit den Etiketten „Antisemit“, „Verschwörungstheoretiker“, „Antiamerikaner“ und „Putinversteher“ bekleistern, verpassen wir folgende Stempel:


Redaktioneller Hinweis: Hat Ihnen die Idee des Beitrags gefallen? Konnten Sie sogar herzhaft lachen? Dann haben wir ein Etappenziel erreicht. Möchten Sie sich für die Denunzianten, die Andersdenkende im politischen Diskurs mit Verleumdungsbegriffen mundtot machen möchten, ähnlich wirkende Begriffe ausdenken? Dann könnte dieser Artikel von Ullrich Mies zum ersten interaktiven Beitrag auf Rubikon werden. Wir würden uns freuen! Senden Sie eine E-Mail an redaktion@rubikon.news. Wir werden Ihre Begriffe und Ideen sammeln und diese in einem Folgebeitrag veröffentlichen.


Mehr fundierte Analyse zum Tiefen Staat im aktuellen Buch:

Fassadendemokratie und Tiefer Staat

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.
Creative Commons Lizenzvertrag

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie hier eine Spende abgeben. Da wir gemeinnützig sind, erhalten Sie auch eine Spendenquittung.