Zum Inhalt:
Die neuen Feinde

Die neuen Feinde

Im Rubikon-Exklusivinterview erläutert der Verleger Hannes Hofbauer, wie sich die großen Verheißungen der EU mit der Coronakrise als Farce entpuppten.

Die sonst so hoch gepriesenen, freien Grenzen in Europa — welches fälschlicherweise immerzu mit der EU gleichgesetzt wird — sind in Zeiten von Corona plötzlich relativ unüberwindbar geworden. Damit entledigte sich die EU gewissermaßen ihres Kernversprechens.

Mit dieser Entlarvung fiel zeitlich der Austritt Großbritanniens aus der Union zusammen. Die EU-Fahne wurde um einen gelben Stern ärmer.

Über die Ausrichtungen Europas, begonnen im frühen Mittelalter bis in die Corona-Jahre 2020/21, sprach Jens Lehrich im Rubikon-Exklusivinterview mit dem Historiker und Verleger Hannes Hofbauer, dessen aktuelles Buch „Europa — Ein Nachruf“ ebendieses Thema ausführlich behandelt.



Jens Lehrich im Rubikon-Gespräch mit Hannes Hofbauer


Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Das Team Mensch
Thematisch verwandter Artikel

Das Team Mensch

Der Rubikon rief dazu auf, Visionen für eine lebenswerte „neue Welt“ zu teilen — so sehen sie aus. Teil 7.

Der Schicksals-Knotenpunkt
Aktueller Artikel

Der Schicksals-Knotenpunkt

Jerusalem und der Nahe Osten werden zu Hotspots weltbewegender Ereignisse — Krieg und Massenimpfungen bestimmen das Geschehen.