Zum Inhalt:
Die Impf-Fanatiker

Die Impf-Fanatiker

Mit dem wahnhaften Durchimpfen der Gesellschaft zeigt sich in aller Klarheit, dass diese jedes Maß und jede Fähigkeit zur Rationalität verloren hat.

Seit dem Frühjahr 2020 führen Indoktrination, Gehorsam und ganz gewöhnliches Herdenverhalten im Alltag zu äußerst schwachsinnigem, sich widersprechendem, übertriebenem, paranoidem und asozialem oder sogar kinderfeindlichem Verhalten anstatt zu grundsätzlich vernünftigen, evidenzbasierten und verhältnismäßigen Schutzmaßnahmen für Kranke, Alte und Schwache im Rahmen des Grundgesetzes und der Selbstbestimmung oder gar einer freien medizinischen Grundversorgung für alle Menschen. Doch lassen Sie sich nicht davon irritieren, dass gewisse Grundrechtsverbrechen nachträglich per Gesetz legitimiert werden sollen!

Dieses Verhalten macht auch vor Damen und Herren in weißen Kitteln nicht halt. Natürlich nicht. Das bestätigte sogar ein gewisser Christian Drosten, ein von ganz bestimmten Pharmakonzernen geliebter, bestens vernetzter und geförderter sowie politisch-medial gefeierter Pandemie-Vorbeter aus Berlin. Drosten gab das jedenfalls so ähnlich zu Protokoll. Und zwar schon im Jahr 2014, während der MERS-Epidemie auf der arabischen Halbinsel in einem Interview mit der für Herrschaftskritik doch eher unverdächtigen Wirtschaftswoche. Um diesen Drosten, der ja ebenfalls gerne den Bonus des weißen Kittels nutzt und davor warnt, dass die Impfquote in Deutschland zu niedrig sei, weshalb man schon wieder Restriktionen wie Kontaktbeschränkungen bräuchte, zu belegen und zum besseren Verständnis dazu ein kleiner Auszug aus dem Corona-Dossier (1):

„’Als in Dschidda Ende März diesen Jahres aber plötzlich eine ganze Reihe von MERS-Fällen auftauchten, entschieden die dortigen Ärzte, alle Patienten und das komplette Krankenhauspersonal auf den Erreger zu testen. Und dazu wählten sie eine hochempfindliche Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR)’, so Drosten sechs Jahre vor Corona. Die Methode sei ‚so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein MERS-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.’ Auf die Frage, ob die Medien einen Einfluss auf die Meldezahlen hätten, antwortete Drosten damals: ‚In der Region gibt es kaum noch ein anderes Thema in den TV-Nachrichten oder Tageszeitungen. Und auch Ärzte in Krankenhäusern sind Konsumenten dieser Nachrichten. Die überlegen sich dann ebenfalls, dass sie mal ein Auge auf diese bisher auch in Saudi-Arabien sehr seltene Erkrankung werfen müssten. Die Medizin ist nicht frei von Modewellen.’“

Tja, das ist Mode, Psychologie und Propaganda, Gewohnheit, Mitläufer- und Untertanentum, also der Zusammenhang von so einigem. Der deutsche Fußballtrainer Dettmar Cramer sagte irgendwann einmal: „Es hängt alles irgendwo zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge.“ Dieses Gebräu wirkt ja unabhängig vom Berufsstand und schlägt heute noch so ein wie schon vor hundert Jahren. Nur dass die Altmeister der Propaganda, die Nazis, eben bloß die Meister ihrer Zeit waren.

Die Digitalisierung, die Globalisierung und die Psychopathie, immerhin eine besonders schwere Form der antisozialen Persönlichkeitsstörung, haben auch dafür gesorgt, dass die — nennen wir sie Pseudoeliten und Pseudophilanthropen mit ihren Handlangern, Vollstreckern und Papageien der ganzen Welt das Propaganda- und Überwachungsniveau der Nazis übergestülpt haben — mehr als weltweit geht trotz intensiver Bemühungen spezieller US-Raumfahrtoligarchen momentan noch nicht. Und ihre neue Religion, der willkürliche, dafür aber auch so ziemlich verlogene Corona-Faschismus wird bis in die Haarspitzen zelebriert — Armut, teure Zwei-Drei-Klassen-Medizin oder Trinkwasser-, Luft- und Lebensqualität sowie ein gutes Immunsystem mit allem, was dazu gehört, spielen genau so wenig eine Rolle wie andere Krankheiten oder schon immer tödliche Kriege. Selbst das Denunziantentum blüht oder bräunt seitdem wieder mächtig auf. Bravo! Einfach widerlich.

Das Sektenelixier

Doch nun zur Impfung, dem Elixier der neuen Religion sowie der daraus abgeleiteten, weltweit florierenden Neo- oder Impfapartheid, dem gesellschaftlichen Scheiterhaufen für alle Ungläubigen, Hinterfragenden und Freiheitskämpfer.

Während ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) vor Kurzem in einer über achtstündigen Sitzung mit „überwältigender Mehrheit einen Antrag auf Zulassung der Corona-Auffrischungsimpfung von“ Pfizer/Biontech ablehnte und Zweifel an deren Sicherheit äußerte, wobei der führende Corona-Forscher und geschäftsführende Direktor des COVID-19 Early Treatment Fund, Steve Kirsch, erklärte, dass „der Impfstoff von Pfizer mehr Menschen tötet, als er rettet“, wurden wenige Tage später, am 20. September 2021, auf einer Pressekonferenz eines Teams um die erfahrenen Pathologie-Professoren Arne Burkhardt und Walter Lang in Reutlingen Obduktionsergebnisse von nach COVID19-Impfung Verstorbenen vorgestellt. Dabei bestätigten die Pathologen die Ergebnisse von Professor Peter Schirmacher, wonach in etwa jeder Dritte, der innerhalb von zwei Wochen nach der COVID-19-Impfung starb, auch an der COVID-19-Impfung starb. Oder wie Kirsch sagt:

„Uns wurde vorgegaukelt, dass die Impfstoffe vollkommen sicher seien, aber das stimmt einfach nicht. Im sechsmonatigen Bericht von Pfizer sind zum Beispiel viermal so viele Herzinfarkte in der Behandlungsgruppe aufgetreten, das war nicht nur einfach ein Missgeschick. Das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System — Meldesystem für unerwünschte Ereignisse bei Impfungen) zeigt, dass Herzinfarkte nach diesen Impfstoffen 71-mal häufiger auftreten als bei anderen Impfstoffen.“

Und, so Kirsch in Bezug auf Analysen von Experten, die auf „unterschiedlichen, nicht US-amerikanischen Datenquellen beruhen“ sowie in etwa alle auf die „gleiche Zahl von Todesfällen“ in Zusammenhang mit den Impfungen kamen: „Das bedeutet, dass 115.000 Menschen (aufgrund der COVID-19-Impfstoffe) gestorben sind.“ Menschen wie die BBC-Moderatorin Lisa Shaw. Nur zählt da keiner so eifrig und großzügig, wie bei den an oder nicht selten mit Corona Verstorbenen — Sie wissen ja, ob von einem Bus überfahren, Selbstmord oder Herzinfarkt, solange mal ein positiver Corona-Test vorlag, gilt Corona höchst offiziell und in der Statistik als Todesursache. (2) (3) (4) (5) (6)

Überhaupt wurden wohl noch nie so viele Nebenwirkungen, bleibende Schäden und Sterbefälle wie nach den Corona-Impfungen der vier vorläufig in der EU zugelassenen COVID-19-Vakzine von Pfizer/Biontech, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson gemeldet. Das geht immerhin aus der Datenbank „des für Impfstoffe zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts (PEI)“ hervor. Dem PEI wurden in sieben Monaten „allein für die COVID-19-Impfstoffe mehr als doppelt so viele Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und bleibenden Schäden zugetragen als in den“ vorangegangenen zwei Jahrzehnten „für alle Impfstoffe zusammen und sogar fast dreimal so viele Todesfälle im unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang mit einer Impfung.“ (7)

Oder anders ausgedrückt:

„750 Millionen eingesetzte Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 20 Jahren, führten zu weniger als 55.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.”

„92 Millionen eingesetzte Corona-Impfdosen, verabreicht in einem Zeitraum von 7 Monaten, führten zu über 130.000 Meldungen in Bezug auf mutmaßliche Nebenwirkungen und bleibende Schäden.” (8)

Und jetzt kann man sich auch denken, warum ein Impfstoff in der Regel einige Jahre getestet wird, wurde oder eben sollte.

Noch erschreckender sind die bei der Pressekonferenz der deutschen Pathologen und österreichischen Forscher vorgestellten mikroskopischen Details der Gewebeveränderungen von gegen COVID-19 Geimpften. Besonders seltsam: Es haben sich „undeklarierte metallhaltige Bestandteile feststellen lassen”, die optisch eine ungewöhnlich scharfkantige Form haben, wie winzige Chips, Ketten oder Pfeilspitzen aussehen und bisher in so gut wie keiner der herkömmlichen, von den Forschern untersuchten Impfstoffe gefunden wurden. Die Ergebnisse der Analyse von COVID-19-Impfstoffproben der Forschergruppe sollen sich übrigens auch mit den Erkenntnissen von Wissenschaftlern aus Japan und den USA decken.

Ob die Geimpften womöglich zu Superspreadern, also zu einem gewissen Risiko für Ungeimpfte werden könnten, lassen wir mal weg. Auch wenn Luigi Warren, einer der Pioniere der mRNA-Technologie, Präsident und CEO der Biotechnologiefirma Cellular Reprogramming aus Kalifornien, auf Twitter meinte, dass „einige Geimpfte wegen Lymphozytopenie, ADE (infektionsverstärkenden Antikörpern) oder der Tatsache, dass die Impfstoffe nur eine Teilmenge der viralen Antigene exprimieren, vorübergehend zu Virus-Superspreadern” werden könnten. Was Warren, der im Jahr 2010 zusammen mit Derrick Rossi, einem Mitgründer von Moderna in einer vom Time Magazin und Science gelobten Arbeit schrieb, „wie Moleküle, die genetische Anweisungen für die Zellentwicklung im menschlichen Körper tragen, umprogrammiert werden können”, gefiel Twitter aber ganz und gar nicht.

Der nach politischer Beliebigkeit und Willkür zensierende US-Kurznachrichtenkonzern sperrte Warren einfach. Warren schrieb dazu: „Der Tweet, für den Sie mich gesperrt haben, ist korrekt. Ich bin der Erfinder dieser Technologie, auf Basis derer Moderna entwickelt wurde — schauen Sie nach. Ich weiß, wovon ich rede.” Nur: Wer schaut schon nach und was interessiert das im Eldorado der Wichtigmacherei, also bei und auf Twitter? (9)

Hände weg von Kindern

Der ganze Spaß hört aber spätestens dann auf, wenn es um die Kinder geht. „Herzentzündungen, Embolien und die ersten Toten: Nach Beginn der Impfkampagne für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren häufen sich die Verdachtsmeldungen möglicher Impfschäden”, wie aus einem neuen Bericht des PEI bis Ende August 2021 hervorgeht. „Und wahrscheinlich ist das nur die Spitze des Eisbergs”, da es grundsätzlich und auch bei den Kindern eine vermutlich hohe Dunkelziffer gibt. „Die Verdachtsfälle nach Impfungen umfassen fast 200 schwerwiegende mutmaßliche Impfschäden und drei Todesfälle bei Minderjährigen.”

Insgesamt wurden in der kurzen Corona-Impfspanne für Kinder, also „drei Monate nach der bedingten Zulassung des COVID-19-Vakzins von Pfizer/Biontech und einen Monat nach selbiger für den Moderna-Impfstoff für 12- bis 17-Jährige durch die Europäische Kommission”, mehr Verdachtsfälle von Nebenwirkungen durch die Impfung bei Kindern festgestellt, insgesamt 1.228 Verdachtsmeldungen, als Kinder seit Beginn der Corona-Pandemie wegen Corona in einer Klinik behandelt wurden, das waren 1.225 Fälle — in Deutschland. (10)

Die flächendeckende Bombardierung mit Spritzen, die auch auf Kinder abzielt und im Gemisch mit sauerstoffentziehenden- und gesichtsverdreckenden Masken, asozial-sozialen Abständen, einer Ausweispflicht auf Schritt und Schluck, Psychoterror auf allen Ebenen sowie sämtlichen Freiheits- und Grundrechtsrestriktionen ja ein riesengroßes Globalverbrechen ist, besonders gegenüber den Kleinsten, wird noch immer schamlos und verlogen gegenüber allen großen Menschheitsproblemen nach längst ausgearbeiteten Plänen systematisch durchbefohlen wie Lock-Step im Jahr 2010, Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS” im Jahr 2012, Global Vaccination Summit im Jahr 2019 und Event 201 im Jahr 2019.

Es langweilt auch, dem Heer der Heuchler ständig die Zahl der zigtausend täglich an Hunger verreckenden Menschen, Hunderten von Millionen im Dreck und ohne medizinische Versorgung Dahin-Siechender vor ihre ignorante und selbstgefällige Visage zu halten.

Sie sind ja nicht im Stande, dagegen einen Funken ihres faschistoiden Corona-Restriktions-Fanatismus aufzubringen, obwohl daran täglich immens viel mehr Menschen, vor allem Kinder, zugrunde gehen als an oder mit Corona. Diese Armada der Ignorierten oder Tolerierten könnte von einer Kampagne nur träumen, wie sie zur Durchimpfung der Welt — Mark Suzman, CEO der Bill & Melinda Gates Stiftung: „Es gibt sieben Milliarden Menschen auf dem Planeten (und) wir werden fast jeden impfen müssen”, also „impfen”, nicht ernähren — vorgegeben wird. Und was interessiert die Impffaschisten schon das Recht auf körperliche Unversehrtheit? Kein Stück!

Der kriminelle Impffanatismus stoppt also nicht einmal vor Kindern, obwohl Kinder von Corona so gut wie gar nicht, jedenfalls noch weniger als von der herkömmlichen Grippe betroffen sind und der Anteil der Bettenbelegung mit COVID-19-Patienten im Jahr 2020 nach einem Gutachten des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung, im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums, insgesamt nur 1,9 Prozent — sowie 3,4 Prozent bezüglich der Intensivbetten betrug — und die werden neuerdings, seitdem sie Maßstab sind, ja fleißig abgebaut. Aber die Bundesregierung hat sowieso „nie behauptet, dass es eine flächendeckende und dauerhafte Überlastung der Krankenhäuser auf Grund der Pandemie” gab, wie Sebastian Gülde, der Sprecher von Jens Spahn, auf eine Presseanfrage von Boris Reitschuster schriftlich klarstellt. Wenigstens lieferte Gülde damit noch den Beweis, dass Berlin also doch in einer gut geschmierten Parallelwelt liegt. (11) (12) (13)

Es juckt auch keinen vom verseuchten Politik-Planeten, dass laut Statistischem Bundesamt letztes Jahr 985.620 Menschen, die meisten Toten waren über 70 Jahre alt, gestorben sind, was in etwa „dem Niveau der Jahre 2016 bis 2018” entspricht. Bloß gab es damals für alle Altersgruppen, ausgenommen der über 90-Jährigen, wohl auch noch „höhere Sterberaten” als im Corona-Jahr 2020. Und nein, das lag nicht an den wegen ihrer relativen Wirkungslosigkeit ständig verlängerten Radikalmaßnahmen, die dafür gewiss zu Kollateraltoten durch noch mehr Welthunger, Armut, Selbstmorden oder unbehandelten Krankheiten führten. Das haben medial vernachlässigte Länder und Bundesstaaten wie Schweden oder Florida und Studien wie von der Ludwigs-Maximilians-Universität in München, „kein unmittelbarer Zusammenhang”, schon klargestellt. Ob es den Fanatikern quer durch die Lager und Branchen nun passt oder nicht. (14)

Woran man selbstverständlich sterben darf

Übrigens rafften in Deutschland im Jahr 2020 Krankheiten des Kreislaufsystems wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Herzinfarkte oder Schlaganfälle, nicht selten die Folge ungesunder Lebensweisen wie mangelnder Bewegung, schlechter Ernährung oder Rauchens am meisten Menschen dahin, insgesamt 324.271 Todesfälle. Mit 230.125 Todesfällen folgten Krebs, ebenfalls häufig die Folge einer bestimmten Lebensweise, mit 59.190 Todesfällen Krankheiten des Atmungssystems wie Lungenentzündungen, wobei viele Menschen an chronischen Erkrankungen litten und COVID-19 laut WHO in dieser Gruppe nicht aufgeführt ist, psychische Störungen mit 57.110 Todesfällen, Erkrankungen des Verdauungssystems mit 40.780 Todesfälln, Drüsen-, Ernährungs-, und Stoffwechselkrankheiten mit 35.116 Todesfällen, Krankheiten des Nervensystems mit 33.925 Todesfällen und dann, etwas weiter hinten in der Liste, auch noch in Zusammenhang mit COVID-19 32.849 Todesfälle, davon 31.678 mit, der Rest ohne Labortest bestätigt.

Aber bei Sterbefällen in Zusammenhang mit COVID-19 gibt es ja Zweifel, denn das Robert-Koch-Institut (RKI) schrieb Medizinern lange vor, „Corona-Tote nicht zu obduzieren”. Und sterben kann man irgendwie auch in Zusammenhang mit Haarausfall. Außerdem sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt, dass das RKI für das Jahr 2020 41.587 Todesfälle ein bisschen anders oder eben großzügiger als das Statistische Bundesamt zählt — vergessen Sie den vom Bus überfahrenen oder sich selbst aus dem Leben schießenden Corona-Toten nicht. Das Jahr 2021 vergessen wir übrigens auch. Denn seit Ende 2020 wird intensiv geimpft und wer, was oder wie viele nun an oder mit der Impfung sterben, bleibt streng geheim. (15) (16)

Ich bitte aber auch nicht zu vergessen, dass das IGES Institut, „eines der größten privaten Forschungs- und Beratungsunternehmen für Infrastruktur- und Gesundheitsfragen”, in seinem „Pandemie Monitor” am 24 Juli 2021 darauf hinwies, dass „jeder vierte aktuell gemeldete Corona-Tote fälschlicherweise den COVID-19-Sterbefällen zugeordnet wird”. Außerdem wären angebliche Sorgen um einen „Anstieg der Sterbefälle oder die Überlastung des Gesundheitssystems” wenig begründet, da der Impfschutz bei den gefährdeten Altersgruppen halten würde. Denn, so schreibt es das Institut am 16. August 2021, die Infektionsfälle bei über 80-Jährigen sind seit Beginn des Impfprogramms „weitgehend verschwunden” — ein Rückgang von 98 Prozent. Trotz eines Anstiegs der noch immer so gut wie nichtssagenden Inzidenz „sind die gefährdeten Altersgruppen nicht betroffen.” (17) Welche Vergleichs- und Bezugsgrößen oder Krankenhausauslastungen liegen denn zugrunde, wer würfelt die Werte nach welchen Maßstäben und Gutdünken aus und werden nicht nur bloß noch Ungeimpfte oder Menschen mit Symptomen getestet?

Aber Moment mal!

Wie jetzt? Skandal! Nein, halt, viel mehr noch — Aufstand und Welt-Rebellion! Die Parlamente, Stiftungshallen und Fernsehstudios müssten brennen, der globale Megaprozess in Vorbereitung sein. Steht da doch, dass „die gefährdeten Altersgruppen” gar nicht mehr betroffen sind. So vergesslich — jeglichen Vorsatz ausgenommen — kann selbst im dunkelsten Corona-Wahn(sinn) niemand sein. Nur darum ging es: um den Schutz der Alten und Kranken, der sogenannten Risikogruppen. Jedenfalls eigentlich. Also am Anfang. So haben es die spätestens seit diesem Jahr als ekelhafte Hetzer — mir fallen zwangsfinanzierte Witzfiguren wie ein Jan Böhmermann oder auch Nikolaus Blome ein und wird speiübel — Impfpropagandisten und verdeckte Pharmalobbyisten, Opportunisten wie Jens Spahn, Karl Lauterbach oder Christian Drosten, noch schlimmer kann es gar nicht werden, die verbalen Schlägertrupps des Totalitären, alle zusammen und ein Paar mehr, sowie die sich als schamlose Lügner überführten Landesautokraten und Politdarsteller — na gut, es geht noch übler: Markus Söder — bis zum Erbrechen aus allen öffentlichen und privaten Kanälen bis vorgestern rauf und runter gebetet. Und das, ohne einen Tag Pause zu machen.

Warum wird die Menschheit also noch immer mit diesem Impfterror überzogen, einer Propaganda, die im Universum aber so was von einzigartig ist? Weshalb hieß es in den Folgemärchen, die Vergewaltigung der Grund- und Menschenrechte hätte ein Ende, wenn allen Interessierten ein Impfangebot serviert wurde?

Weshalb das bigotte Gestöhne von bis ins Jahr 2020 nichts und niemanden störenden Krankenhausüberlastungen bei gleichzeitigen Krankenhausschließungen in der Corona-Krise? Weshalb hat die sich selbst als Lügnerin überführte, absehbare Ex-Dauerkanzlerin Angela Merkel — ich kann es beweisen, Merkel im April 2020: „Auch wenn die Zahlen mal einen Tag besser werden, sie (die Pandemie) wird nicht verschwinden, bis wir wirklich einen Impfstoff haben, mit dem wir die Bevölkerung immunisieren können.” — fern von jeder beliebigen WHO-Pandemie-Definition, des natürlichen Endes einer Pandemie durch Herdenimmunität oder auch des Anstands, diesen feuchten Pharmatraum laut ausgesprochen?

Um dem von nichts und niemandem gewählten, dafür aber schwer größenwahnsinnigen Bill Gates, der China-Fanclub-Rockefeller-Clique oder der Impfsekte GAVI die Gefolgschaft zu demonstrieren? Und warum hat sich Merkel dieses Jahr gleich mehrmals ungeniert auf die ganze Menschheit revidiert: „Die Pandemie ist erst besiegt, WENN ALLE MENSCHEN AUF DER WELT GEIMPFT SIND.”?

Ist ihr dabei etwa mit voller Absicht ganz entgangen, dass Corona-Impfstoffe, ob nun bedingt oder bloß für den Notfall zugelassen, längst für alle zur Verfügung stehen? Soll die politische Pandemie der Hysterie denn erst mit einer Art globalem „Negro Motorist Green Book”, einem neuen grünen Reise-Pass enden, koste es, was es wolle, denn Geld spielt sowieso längst keine Rolle mehr? (18) (19) (20) (21)

Zu Krüppeln oder gleich ganz zu Tode geschützt

Es geht und ging nie um die Gesundheit oder das Wohl der Menschheit. Oder dient es etwa auch der Volksgesundheit, wenn kriminelle Regime in Australien auf Corona-Demonstranten schießen, in Pakistan Ungeimpfte mit Gefängnis drohen bis nach Italien, wo der Grüne Pass beschlossen ist, ausgenommen werden nur Parlamentarier und Richter, über die USA, in die Europäer seit Monaten gar nicht mehr ins Land kommen oder kamen und wenn, dann nur Geimpfte, und zurück nach Neuseeland, wo die radikal rücksichtslose Premierministerin und WEF-Young-Leader-Kollegin von Typen wie Spahn und Typinnen wie Annalena Baerbock, Jacinda Ardern, ganz Neuseeland wegen genau einem Corona-Fall in „einen harten Lockdown” schickte. Nicht nur dort wird also mit Schlagstöcken, Gewehren und Gefängnisstrafen gegen die Menschen vorgegangen, nur weil sie sich ihre Grund- und Freiheitsrechte zurückholen wollen, was laut Menschenrechtserklärung schon in der Präambel geschrieben steht, oder auch nach dem deutschen Grundgesetz (Artikel 20, Absatz 4) ihr heiligstes Recht ist? (22) (23) (24) (25) (26) (27) (28) (29) (30)

Michelle Bachelet, die Hohe Kommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen, meinte ja schon letztes Jahr, dass sogenannte Notstandsbefugnisse keine Waffe wären, „die Regierungen einsetzen können, um abweichende Meinungen zu unterdrücken, die Bevölkerung zu kontrollieren und sogar ihre Macht zu verewigen”. Das vor dem Hintergrund von übermäßiger Gewalt in zahlreichen Ländern, um Ausgangssperren oder Abriegelungen durchzusetzen. Menschen sterben wegen unangemessener Maßnahmen und dieser Gewalt, die angeblich nur dem Schutz ihrer Gesundheit dienen. Noch mehr Verachtung, auch gegenüber der Logik, geht beim besten Willen nicht. Aber apropos: Grundrechte heißen Grundrechte, weil sie grundsätzlich immer und überall für jeden zu gelten haben. (31)

Und wieso soll nun der vom Lübecker Mediziner und Unternehmer Winfried Stöcker — gegen Professor Stöcker wird ermittelt, nachdem ihn „das Landesamt für soziale Dienste in Lübeck und das Paul-Ehrlich-Institut” angezeigt haben —, entwickelte Corona-Impfstoff (LubecaVax) der Gesundheit mehr schaden als die milliardenfach an Staaten verkauften, dafür aber auch staatlich finanzierten Konzernimpfstoffe, die für Kursexplosionen der Konzernaktien und perverse Corona-Gewinne ihrer Inhaber sorgten? Nur weil er ein SARS-CoV-2-Antigen hergestellt sowie „sich selbst und anderen Personen verabreicht” hat, „ohne dass er über die dafür erforderlichen Genehmigungen verfügte”?

Immerhin sollen 376 Patienten mit seinem „Impfstoff” behandelt worden sein, wobei 97 Prozent einen hohen Antikörperspiegel hatten und keine Nebenwirkungen auftraten. Oder liegt es doch daran, dass Stöcker sein Mittel öffentlich zugänglich machen möchte und er wohl keine finanziellen Interessen mit dem Impfstoff verfolgt, was Stöcker, der sein Mittel nicht nur an sich, sondern auch an seiner Familie getestet hat, von anderen Milliardären wie Gates oder dem Biontech-Ehepaar wie den Himmel von der Hölle unterscheiden würde? Geschenkt. (32) (33)

Boykott dieser Gesellschaft (und Ärzte)

Nicht ganz. Denn: Welche Rolle spielt die Gesundheit bei der Impfung eigentlich? Etwa für die Ärzteschaft? Während der Kontostand auch bei Doktoren mit jedem Schuss ein kleines Stück ansteigt, sind Nebenwirkungen und Risiken, also die Verhältnismäßigkeit bei allen Personen, die nicht zur längst durchgeimpften Risikogruppe gehören, wohl genau so egal wie der Hippokratische Eid — „Ich werde niemandem, auch auf eine Bitte nicht, ein tödlich wirkendes Gift geben und auch keinen Rat dazu erteilen”. Oder der Nürnberger Kodex. Ob der Nürnberger Kodex, ein im Rahmen der Nürnberger Prozesse gegen die Nazis entstandener und zehn Punkte umfassender Verhaltenskodex, eine ethische Richtlinie für die Durchführung von Experimenten am Menschen durch die Corona-Impfungen verletzt wird, wird ja noch geklärt. Nämlich in Den Haag. (34) (35) (36)

„Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat eine aus Israel eingereichte Klage wegen Verletzung des Nürnberger Kodex durch die israelische Regierung und Pfizer angenommen. [...] Eingereicht wurde die Klage von einer Gruppe von Anwälten, Ärzten und besorgten Bürgern, die von ihrem demokratischen Recht Gebrauch machen möchten, „keine experimentelle medizinische Behandlung (COVID-Impfstoff) zu erhalten und sich deswegen unter großem und schwerem illegalem Druck der israelischen Regierung fühlen“.“ (37)

Ähnlich unbedeutend wie Den Haag ist übrigens auch Unterhaching bei München. Obwohl fast die gesamte Mannschaft der SpVgg Unterhaching durchgeimpft ist, wurde neulich eine ganze Reihe von Spielen abgesagt, weil zwölf Spieler positiv getestet wurden, obwohl doch „zehn geimpft und einer genesen war”. Und, so der Klubpräsident Manfred Schwabl, „es ist nicht nachzuvollziehen”, warum das so ist. Richtig. Mehr braucht man außerdem auch nicht zu wissen. Weder in Unterhaching, Den Haag, noch in Hinter-Pfui-Teufel, dem offiziellen Berlin oder ganz allgemein als (Welt-) Bürger und Sp(r)itzenzielobjekt. (38)

Dann wäre da aber noch etwas: die lästige Genauigkeit. Genau die macht es so manchem Impfstoffdealer im weißen Kittel aus ideologischen Gründen einfach unmöglich, eine Meldung über den Verdacht von Nebenwirkungen zu übermitteln. „Wenn ich das alles melden sollte, könnte ich die Praxis zumachen. Dafür habe ich keine Zeit.” Na klar. Also: Scheiß drauf.

Das fand die Opernsängerin Bettina Ranch allerdings nicht. Sie lag nicht wegen Corona, sondern wegen ihrer Corona-Impfung im Krankenhaus und musste alle Auftritte absagen. Der sie behandelnde Neurologe wollte einfach keine Meldung über den Verdacht der Nebenwirkungen machen. Die Sängerin könne sich ja „beim Gesundheitsamt beschweren”. Außerdem sei er, der Arzt von Ranch, ein „Impfbefürworter”. Aber auch der Entlassungsbericht des Krankenhauses hätte, so die Sängerin, nicht den Tatsachen über die Behandlung und den Einweisungsgrund enthalten. (39)

Und zu guter letzt: das Letzte à la Kruse oder Lee

Enthalten hatte auch ein Brief des Doktors Hans-Joachim Kruse von der „Praxis für Gefäßmedizin Zschopau” an seine Patientin so einiges. Nämlich Unverschämtes. Der Brief von Kruse ungekürzt:

„Sie hatten sich bei mir am 08.09.21 zu einer Untersuchung Ihrer Krampfadern vorgestellt. Im Rahmen des Gespräches wurde deutlich, dass Sie sich nicht gegen die potenziell tödliche Covid-Krankheit impfen lassen wollen.

In diesem Zusammenhang teile ich Ihnen mit, dass ich sehr mit der Rede unseres von mir geschätzten ehemaligen Bundespräsidenten Herrn Joachim Gauck sympathisiere.

Solange Sie nicht geimpft sind, sind sie eine Gefährdung für Ihre Mitmenschen und insbesondere auch für uns als Therapeuten. Deshalb werde ich die bei Ihnen ansonsten sehr gut mögliche Lasertherapie nicht durchführen. Somit stehen Ihnen als Behandlung nur das lebenslange Tragen eines Kompressionsstrumpfes oder eine Operation zur Verfügung.

Ich teile Ihnen mit, dass Sie als nicht geimpfte Person in meiner Praxis nicht mehr erwünscht sind. Eine Untersuchung werde ich nur bei einem medizinischen Notfall durchführen, ansonsten untersage ich Ihnen den Zutritt zu meiner Praxis.”

Nachdem Kruse auf meine Presseanfrage vom 17. September 2021, ob das Schreiben denn echt sei, nicht reagierte und die Frist wortlos verstreichen ließ, gilt nunmehr offiziell:

Ärzte wie Kruse gehören boykottiert. Und zwar total.

Es geht aber noch widerlicher: Taylor Lee. Der Mitarbeiter und Ökonom der US-Arzneimittelbehörde FDA wurde heimlich bei einem Gespräch mit einem verdeckt arbeitenden Reporter vom Project Veritas gefilmt und steht symbolisch für so viele krankhafte Corona-Faschisten. „Lee schlug vor, dass die ‚Volkszählungsbehörde von Tür zu Tür’ geht, um nach Ungeimpften zu suchen, und wenn jemand gefunden wird, der noch nicht geimpft wurde, ‚blasen sie ihm den (Corona-Impfstoff) rein. Mit einem Dartpfeil wird er injiziert’. ‚Ich denke, an der Stelle sollte es ein Register für ungeimpfte Menschen geben’, und er fuhr fort: ‚Obwohl das sehr nach Nazi-Deutschland... Ich meine, stellen Sie sich das wie den Judenstern vor.’ Lees Fantasien über Zwangsimpfungen wurden noch düsterer, als er dem Veritas-Reporter erzählte: ‚Ich werde von Tür zu Tür gehen und jeden (mit dem Impfstoff) erstechen: 'Oh, das ist nur Ihre Auffrischungsimpfung! Bitteschön! In Bezug auf Minderheiten — Afroamerikaner sind derzeit häufiger ungeimpft als Weiße — hatte Lee die gleiche Lösung: ‚Dartpfeile pusten ist immer die Antwort.’“

Und gerade etwas dunkelhäutige Menschen können ja auf eine Geschichte von Experimenten, die gegen ihren Willen an ihnen durchgeführt wurden, verweisen. Fragen Sie dazu am besten auch bei der Johns Hopkins-University, beim US-Pharmakonzern Bristol-Myers-Squibb und der Rockefeller Foundation mit dem Hinweis auf Versuche mit Menschen in Guatemala zur Wirksamkeit von Penicillin oder bei PATH, nein besser gleich bei indischen Müttern nach, die erst nach dem Tod ihrer Töchter als Testsubjekte für HPV-Impfstoffstudien erfuhren. (40) (41) (42) (43) (44) (45)

Um zum Abschluss also eines klipp und klar zu stellen:

Ich bin und bleibe als psychisch und physisch gesunder Mensch gegen Corona ungeimpft, solidarisiere mich mit allen standhaft Ungeimpften — und kritischen Geimpften, Ausgesperrten und Angefeindeten, besonders Kindern, und kündige aus gesundem Menschenverstand sowie schon bald aus Trotz gegen ein neues Apartheids- und-Überwachungs-Regime in Public-Private-Partnership meinen überzeugten Widerstand für bedingungslose Freiheit, Gleichheit, Toleranz und Solidarität oder schlicht für die Grundrechte an, sollte es so bleiben, wie es ist oder noch schlimmer werden.

So geht es nämlich, frei nach Erich Kästner, nicht mehr weiter, wenn es so weiter geht. Außerdem war verbales Kotzen à la Max Liebermann bei Hitlers Fackelzug zur Machtübernahme am Pariser Platz ja nicht genug.



Quellen und Anmerkungen:
(1) https://de.rt.com/inland/123565-drostens-prognose-fuer-herbst-mit-sicherheit-wieder-kontaktbeschraenkungen/
(2) https://de.rt.com/nordamerika/124350-fuhrender-us-corona-forscher-pfizer/
(3) https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=bQevYc2jX7Y&feature=youtu.be
(4) https://www.skirsch.com/covid/VRBPAC.pdf
(5) https://www.pathologie-konferenz.de/
(6) https://www.rt.com/op-ed/533238-bbc-presenter-shaw-death-astrazeneca/
(7) https://de.rt.com/inland/122976-covid-19-impfungen-arztliche-maxime-zuerst-nicht-schaden-hat-wohl-ausgedient/
(8) https://de.rt.com/inland/123764-wieso-gibt-so-viele-meldungen-zu-impfnebenwirkungen-pei/
(9) https://www.rubikon.news/artikel/die-mrna-plandemie
(10) https://de.rt.com/meinung/124452-mehr-kinder-mit-impfreaktionen-als-mit-covid-im-krankenhaus/
(11) https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Analyse_Leistungen_Ausgleichszahlungen_2020_Corona-Krise.pdf
(12) https://de.rt.com/inland/124499-bmg-gutachten-bringt-bundesregierung-in-bredouille/
(13) https://reitschuster.de/post/nur-34-prozent-der-intensivpatienten-hatten-2020-corona/
(14) https://www.covid19.statistik.uni-muenchen.de/pdfs/codag_bericht_16.pdf
(15) https://de.rt.com/inland/123103-woran-deutsche-im-jahr-2020-starben/
(16) https://www.nachdenkseiten.de/?p=76248
(17) https://www.iges.com/corona/
(18) ttps://www.welt.de/politik/deutschland/article207167375/Merkel-zu-Corona-Solange-wir-keinen-Impfstoff-haben-wird-das-gelten.html
(19) https://www.pnp.de/nachrichten/politik/Merkel-mahnt-Richtiges-Mass-an-Freiheit-und-Vorsicht-finden-4020143.html
(20) https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/buerokratieabbau/pressekonferenz-von-kanzlerin-merkel-nach-der-g7-videokonferenz-1860056
(21) https://en.wikipedia.org/wiki/The_Negro_Motorist_Green_Book
(22) https://de.rt.com/international/124385-us-republikaner-wollen-australien-sanktionieren/
(24) https://elamerican.com/world-must-act-australia-descends-into-despotism/
(25) https://www.wochenblick.at/diktatur-in-australien-polizei-politiker-eskalieren-brutal-gegen-freiheits-demos/
(26) https://de.rt.com/international/124672-covid-19-brutales-video-zeigt/
(27) https://en.baaghitv.com/sindh-govt-announces-to-arrest-unvaccinated-people/
(28) https://de.rt.com/europa/124242-italien-fuhrt-strengste-covid-regeln/
(29) https://www.sueddeutsche.de/politik/australien-neuseeland-corona-pandemie-oeffnung-1.5384086
(30) https://www.bundestag.de/gg
(31) de.rt.com/international/101913-un-warnt-vor-menschenrechtskatastrophe-corona/
(32) https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/bautzen/goerlitz-weisswasser-zittau/corona-oberlausitz-streit-impfstoff-professor-winfried-stoecker-100.html
(33) https://www.hl-live.de/text.php?id=147160
(34) https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/arzthonorare-impfzentren-100.html
(35) https://www.aerztekammer-bw.de/10aerzte/40merkblaetter/20recht/10gesetze/hippoeid.pdf
(36) https://www.heise.de/tp/features/US-Army-Ein-Kodex-fuer-die-Welt-und-Keime-fuers-Volk-3376945.html
(37) https://frankfurter-erklaerung.de/2021/08/corona-impfung-als-verletzung-des-nuernberger-kodex/
(38) https://www.merkur.de/sport/amateur-fussball/landkreis-muenchen/naechstes-spiel-wohl-erst-am-12-oktober-91003080.html
(39) https://de.rt.com/inland/124273-nach-impfung-im-krankenhaus-berliner-opernsaengerin-mit-vorwuerfen-gegen-mediziner/
(40) https://de.rt.com/nordamerika/124593-fda-mitarbeiter-verlangt-ungeimpfte-zu-kennzeichnen/
(41) amerika21.de/2020/03/220101/guatemala-usa-syphilis-experiment
(42) orf.at//stories/3106600/

(43) www.nachdenkseiten.de/?p=59825
(44) www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/klinische-studien-in-indien-fordern-immer-wiedertodesopfer-a-806797.html
(45) www.thehindu.com/news/national/government-warns-path/article3817639.ece

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Die Eliten-Querfront
Aktueller Artikel

Die Eliten-Querfront

Das Weltwirtschaftsforum bildet eine Allianz aus Mitgliedern, die bezüglich ihrer Weltanschauung unterschiedlicher nicht sein könnten.

Die USA auf dem Weg in die Zensur
Aus dem Archiv

Die USA auf dem Weg in die Zensur

Im Schlepptau der Anti-Trump-Bewegung und des Russia-Gate-„Skandals“ macht sich eine verstörende Bereitschaft breit, Dissidenten zum Schweigen zu bringen.