Zum Inhalt:
Die Illusion von Anonymität

Die Illusion von Anonymität

Die kanadische Regierung droht mit dem Einfrieren der Konten von Unterstützern der Trucker-Proteste, darunter fallen auch Kryptowährungen.

Darunter fällt auch, dass ohne richterlichen Befehl die Konten von Demonstranten eingefroren werden können. Die kanadische Finanzministerin machte keinen Hehl daraus, dass man beabsichtige, die Crowdfunding-Plattformen besser zu regulieren und Transaktionen mit Kryptowährungen einzuschränken. Obendrein sprach sich die Regierung das Recht zu, die Konten aller mit den Blockaden in Verbindung gebrachten Personen einfrieren zu können (1). Ein Entgegenkommen der Regierung — Linderung der Maßnahmen, Verzicht auf Impfnachweis — ist nicht abzusehen.

Hellhörig macht in diesem Zusammenhang vor allem der Verweis auf die Einschränkung von Transaktionen mit Kryptowährungen. Erscheint dies doch vielen Regierungskritikern auch in Europa als einziger Ausweg. Hier und jetzt zeigt sich, dass dies zumindest in Teilen ein Trugschluss ist.

Kryptowährungen sind nur bedingt dezentral und anonym, die Börsen, an denen sie gehandelt werden, oftmals noch viel weniger. Ganz gleich, ob Binance, Coinbase, FTX oder Kraken, um nur einige der gängigen Krypto-Börsen zu nennen, bei allen ist ein sogenanntes KYC (Know your customer; deutsch: Kenne deinen Kunden) nötig. Im Rahmen dieser Legitimitätsprüfung muss sich der Nutzer ausweisen. Erst dann ist es möglich, auf der jeweiligen Plattform mit Kryptowährungen zu handeln. Entsprechend ist dann natürlich auch die damit verbundene Wallet nicht mehr anonym, sondern mit dem angeschlossenen Nutzerkonto identifizierbar.

Da auf den Blockchains die Transaktionsdaten einsehbar sind und die Adressen gelistet werden, ist eine Rückverfolgung zum Absender in den meisten Fällen durchführbar.

Umso wichtiger erscheinen in diesen Zeiten somit wahrhaft dezentrale Lösungen für das Krypto-Universum. Es gibt erste Ansätze — die Plattform Sovryn gehört dazu —, doch inwiefern sich dies in den kommenden Jahren realisieren wird, steht in den Sternen. Dazu kommt, dass Schwindler und Betrüger die Sehnsucht der Menschen nach Anonymität und Unabhängigkeit schamlos ausnutzen.

Die Betrugsfälle in der Kryptowelt erreichten im vergangenen Jahr einen neuen Höhepunkt. Schlagwörter wie „Anonymität“, „Unabhängigkeit“ und „dezentral“ fallen hier häufig, sind jedoch zumeist nur eine Fassade. Es ist noch viel Aufwand, Überzeugung, Aufrichtigkeit und Programmierkunst nötig, bis Kryptowährungen eine nachhaltige Stütze von Widerstandsbewegungen darstellen können.

Einstweilen gilt, dass auch Kryptowährungen keinen sicheren Schutz vor dem Zugriff autoritärer Regime bieten.


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.cicero.de/aussenpolitik/corona-proteste-in-kanada-justin-trudeau-und-das-notstandsgesetz

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Die Angst vor der Gesundheit
Thematisch verwandter Artikel

Die Angst vor der Gesundheit

Würde die Pharmaindustrie wirklich tun, wofür sie eigentlich da ist — Menschen heilen —, wäre das schlecht für ihre Profite.

Poetischer Protest
Aktueller Artikel

Poetischer Protest

Der Dichter Peter Fahr beschreibt in seinem Essayband „Der Atem der Worte“ authentische Kultur als Gegenbild zur allgegenwärtigen Zerstörung.

Die Enthüllung
Aus dem Archiv

Die Enthüllung

Neue Normalität oder neues Bewusstsein? Exklusivabdruck aus „Die Enthüllung“ — dem neuen Buch von Kerstin Chavent.