Zum Inhalt:
Die Grenzen der Verständigung

Die Grenzen der Verständigung

Im Rubikon-Exklusivgespräch diskutiert Walter van Rossum mit dem Mikrobiologen Sucharit Bhakdi, dem Journalisten Marcus Klöckner und dem ehemaligen Gesundheitsamtsleiter Friedrich Pürner über Möglichkeiten, das Corona-Unrecht aufzuarbeiten.

Ein Zeichen von Selbstkritik? In der Berliner Zeitung versucht der Philosoph Michael Andrick seit einiger Zeit eine Debatte auf den Weg zu bringen, in der es um eine Aufarbeitung des Corona-Unrechts geht. Das hat schon zu einigen erstaunlichen Statements geführt — etwa von Wolfgang Kubicki. Der FDP-Politiker und Vizepräsident des Bundestages fordert eine Enquete-Kommission zur Aufarbeitung.

Friedrich Pürner geht es nicht darum, Recht gehabt zu haben, sondern eine Reflexion in Gang zu bringen, die zukünftige Entwicklungen verhindert. Sucharit Bhakdi hält nur dann eine kritische Aufarbeitung für möglich, wenn die Bevölkerung versteht, Opfer eines Betruges geworden zu sein. Auch für Marcus Klöckner geht es nicht in erster Linie darum, ein paar Täter anzuklagen, sondern sich das gesamtgesellschaftliche Versagen vor Augen zu führen.


YouTube: Walter van Rossum im Gespräch mit Sucharit Bhakdi, Marcus Klöckner und Friedrich Pürner


Odysee: Walter van Rossum im Gespräch mit Sucharit Bhakdi, Marcus Klöckner und Friedrich Pürner

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Was in uns vorgeht
Thematisch verwandter Artikel

Was in uns vorgeht

Marvin Gaye betrachtet in seinem Song „What’s Going On“ das respektvolle wechselseitige Verstehen als Grundbedingung für den Frieden.

Die Corona-Dystopie
Aus dem Archiv

Die Corona-Dystopie

Bill Gates beschreibt Covid-19 als ersten Anwendungsfall der Known-Traveller-Horrorvision des Weltwirtschaftsforums.