Zum Inhalt:
Hilfe-Icon Unterstützen
Pilcrow Es kommt immer anders, wenn man denkt. Darum gibt es vom Rubikon jetzt auch Bücher.
Die Frankenstein-Impfung

Die Frankenstein-Impfung

Bill Gates drängt sieben Milliarden Menschen eine Technologie der Genveränderung auf.

von Robert F. Kennedy Jr., Vorsitzender von Children‘s Health Defense

Die Pharmaindustrie hat mehr als 170 Covid-Impfstoffe in der Entwicklung, aber Bill Gates und Anthony Fauci drängen die „Frankenstein“-Impfung der US-Biotechfirma Moderna ganz in den Vordergrund. Wissenschaftler und Ethiker schlagen Alarm.

Der Impfstoff verwendet eine neue, ungetestete und sehr umstrittene experimentelle RNA-Technologie, die Gates bereits seit mehr als einem Jahrzehnt unterstützt.

Statt wie bei herkömmlichen Impfstoffen ein Antigen mit einem Adjuvans, injiziert Moderna ein kleines Stück des genetischen Codes des Coronavirus in menschliche Zellen, verändert damit die DNA im gesamten menschlichen Körper und programmiert unsere Zellen so um, dass sie Antikörper zur Bekämpfung des Virus produzieren.

MRNA-Impfstoffe sind eine Form der Gentechnik, die als „Keimbahn-Genbearbeitung“ bezeichnet wird. Die genetischen Veränderungen der Moderna werden an künftige Generationen weitergegeben.

In der Genfer Erklärung zur vererbbaren Bearbeitung des menschlichen Genoms vom Januar 2020 forderten die weltweit führenden Ethiker und Wissenschaftler ein Ende dieser Art von Experimenten.

Moderna hat noch nie ein Produkt auf den Markt gebracht, das klinische Tests durchlaufen hat, und ebenso wenig hat die Firma jemals die Zulassung durch die US-Arzneimittelbehörde FDA für einen ihrer Impfstoffe bekommen.

Um die Entwicklung zu beschleunigen, erhielt die Firma erstaunliche 483 Millionen US-Dollar an Bundesmitteln von der Biomedizinischen Forschungs- und Entwicklungsbehörde BARDA, einer Schwesterbehörde von Faucis Nationalem Institut für Allergien und Infektionskrankheiten NIAID.

Dr. Joseph Bolen, Modernas ehemaliger Forschungs- und Entwicklungsleiter, zeigte sich schockiert über Faucis „Einsatz“ bei der Unterstützung der Firma.

„Ich weiß nicht, was sie sich dabei denken“, sagte er gegenüber CNN, „als ich das las, war ich ziemlich erstaunt.“

Moderna und Fauci starteten im März 2020 in Seattle bundesstaatlich finanzierte Versuche an Menschen.

Dr. Peter Hotez warnt vor den möglicherweise tödlichen Folgen, da Tierversuche übersprungen wurden. Gegenüber CNN sagte er:

„Wenn es bei Tieren zur Bildung von Infektionsverstärkenden Antikörpern kommt, ist das ein Showstopper.“

Dr. Suhab Siddiqi, Modernas Ex-Direktor für Chemie, erklärte gegenüber CNN:

„Ich würde nicht zulassen, dass der (Impfstoff) in meinen Körper injiziert wird. Meine Frage wäre: ‚Wo sind die Daten, die die Toxizität aufführen?‘“

Als Vorsichtsmaßnahmen ordnete Moderna an, dass die Studienteilnehmer, ungeschützten Geschlechtsverkehr oder Samenspenden vermeiden sollten, und Gates tritt aktiv dafür ein, dass alle Covid-Impfstoffe pauschal als sicher eingestuft werden sollten. Er hofft, seine experimentell genverändernde Technologie an alle sieben Milliarden Menschen zu verkaufen, und unsere Spezies in Genetisch veränderte Organismen (GVO) verwandeln zu können.


Robert F. Kennedy Jr. ist Umweltjurist und Teil einer politischen Familie. Er ist der Sohn von Senator Robert F. Kennedy und Neffe von Präsident John F. Kennedy, die beide in den 1960ern ermordet wurden. Kennedy Jr. ist Autor mit einer langen Liste veröffentlichter Bücher, unter anderem dem New York Times Bestseller „Crimes Against Nature“. Sein Ruf als entschlossener Verteidiger der Umwelt und der Gesundheit für Kinder geht auf immer wieder erfolgreiche Klagen zurück. Er erhielt Aufmerksamkeit für seine Rolle im bahnbrechenden Sieg gegen Monsanto letztes Jahr sowie im Fall DuPont, an den der Film „Dark Waters“ (2019) angelehnt ist.


Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien unter dem Titel „Gates Pushes Experimental Technology on Seven Billion Humans“ zuerst auf Children’s Health Defense. Er wurde von Matthias Thomsen vom ehrenamtlichen Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratteam lektoriert.

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Die Macht des Wissens
Thematisch verwandter Artikel

Die Macht des Wissens

Pramod Ranjan wirft einen Blick aus Indien auf die Coronakrise und das wissenschaftliche Verständnis von der Welt, das oft erwähnt, aber meist ignoriert wird, sowie die Frage, wem das nutzt.

Verbrechen an den Kindern
Aktueller Artikel

Verbrechen an den Kindern

Im Rubikon-Exklusivinterview erklärt Tina Romdhani, dass viele der Corona-Maßnahmen Kindern körperlich und psychisch schaden.

Die Putin-Enttäuschung
Aus dem Archiv

Die Putin-Enttäuschung

Ein russischer Schriftsteller erzählt, wie sich die Verhältnisse in seinem Land zum Schlechteren verändert haben.