Zum Inhalt:
Hilfe-Icon Unterstützen
Pilcrow Es kommt immer anders, wenn man denkt. Darum gibt es vom Rubikon jetzt auch Bücher.
Die Corona-Realität

Die Corona-Realität

Die mit SARS-CoV-2 Verstorbenen waren tendenziell deutlich älter als die ursachenneutral im Jahr 2018 Verstorbenen.

Schon im Februar, als die Covid-19-Fallzahlen noch anstiegen, um dann Ende März ihren Höhepunkt zu erreichen — was der normalen Saisonalität von Coronavirus-Infektionen entspricht —, fiel kritischen Beobachtern das hohe Alter der meisten mit dem „neuen“ Coronavirus SARS-CoV-2 Verstorbenen auf.

Das Medianalter dieser Verstorbenen mit der Lebenserwartung zu vergleichen, ist formal nicht ganz richtig. Korrekter ist es, die Altersverteilung der mit SARS-CoV-2 Verstorbenen mit der Altersverteilung aller Verstorbenen in Deutschland zu vergleichen. Für die Jahre 2019 und 2020 sind diese Daten noch nicht erhältlich, jedoch können wir uns mit den Daten von 2018 zufriedengeben. Die Alterstabelle der Verstorbenen im Jahr 2018 lässt sich auf der Datenseite des statistischen Bundesamtes in Wiesbaden herunterladen (1).

Nach Anpassung der Alterskategorien an die Anzahl der mit SARS-Cov-2 Verstorbenen gemäß RKI-Lagebericht können die Anteile der in den jeweiligen Alterskategorien Verstorbenen verglichen werden. Hierbei kommt Überraschendes zu Tage: Die mit SARS-CoV-2 Verstorbenen waren tendenziell deutlich älter als die ursachenneutral im Jahr 2018 Verstorbenen.

Hier ist ein Altersvergleich für Männer, basierend auf den Zahlen des RKI-Lageberichts vom 6. Mai 2020 (2):

Bild

Abbildung 1: Vergleich der Sterbealter von im Jahr 2018 verstorbenen Männern in Deutschland mit den Sterbealtern der mit dem SARS-CoV-2 Virus verstorbenen Männer bis zum 6. Mai 2020.

Demnach waren 28 Prozent der im Jahr 2018 verstorbenen Männer jünger als 70 Jahre alt, aber nur 18 Prozent der bis zum 6. Mai 2020 mit SARS-CoV-2 Verstorbenen.

Bild

Abbildung 2: Vergleich der Sterbealter von im Jahr 2018 verstorbenen Frauen in Deutschland mit den Sterbealtern der mit dem SARS-CoV-2 Virus verstorbenen Frauen bis zum 6. Mai 2020.

Bei den Frauen, die im Durchschnitt ohnehin eine höhere Lebenserwartung haben, zeigt sich ein ähnliches Bild: Demnach waren 15 Prozent der im Jahr 2018 verstorbenen Frauen jünger als 70 Jahre alt, aber nur 7,7 Prozent der bis zum 6. Mai 2020 mit SARS-CoV-2 Verstorbenen.

Die mit SARS-CoV-2 Verstorbenen hatten also ein deutlich längeres Leben gelebt als die ursachenneutral Verstorbenen.

Welche Schlüsse sollen wir hieraus ziehen?


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www-genesis.destatis.de/genesis/online; „Gestorbene Jahre Geschlecht Altersjahre“ in die Suchleiste eingeben => Code 12613-0003 und die entsprechende Excel Tabelle runterladen.
(2) https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Archiv_Mai.html

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Covileaks
Thematisch verwandter Artikel

Covileaks

Endlich ist die ganze Wahrheit über die Absichten der Bundesregierung durchgesickert.

Foul im Debattenraum
Aktueller Artikel

Foul im Debattenraum

Der Umgang mit einem Vortrag Daniele Gansers zeigt, wie schwer es heutzutage ist, einen Meinungsaustausch auf Augenhöhe zu organisieren.

Die Virus-Angst
Aus dem Archiv

Die Virus-Angst

Der Kindheitsforscher Michael Hüter spricht im Rubikon-Exklusivinterview über die Gefahren der Corona-Krise für die Menschheit.