Zum Inhalt:
Die Aufbruchstimmung

Die Aufbruchstimmung

Im Rubikon-Exklusivgespräch diskutiert Walter van Rossum mit Michael Andrick und Ulrike Guérot über die Frage, wie wir leben wollen.

„Wir werden uns nicht auf diese Technologien verlassen und uns die Echtheit nicht nehmen lassen“, sagt Ulrike Guérot, die in den letzten Jahren und Monaten Rückgrat bewies und dafür zeitweise zur öffentlich meistgebashten Frau Deutschlands wurde.

„Wir werden alle Systeme — das Geld- und das Wissenschaftssystem und, das Gesundheitssystem und das Wirtschaftssystem, das Justizsystem und das Schulsystem — neu starten. Wir werden unsere Seelen boostern, damit sie für eine erneute Vergewaltigung der Menschlichkeit nicht mehr anfällig sind.“

Die großartige Vision eines Neustarts, die mit Klaus Schwabs dystopischem Szenario zum Glück nichts zu tun hat. Denn gemeint ist eine Renaissance im Interesse der Menschen, nicht der Apparate.

Es ist die Zeit des Aufbruchs aus einer implodierenden „Ordnung“, Zeit den technokratischen Phantasien der Verfechter des Great Reset mit unseren Wünschen den Weg zu versperren. Wir müssen nicht nur raus aus dem System, das System muss raus aus uns. Wer nicht weiß, wie er eigentlich leben will, läuft Gefahr, gelebt zu werden. Die Kräfte, die uns nach ihrem Gusto (ver)formen wollen, stehen schon bereit. Jeder Widerstand beginnt folglich damit, dass wir uns bewusst werden, wer wir sind und wie wir leben wollen.


Walter van Rossum im Gespräch mit Michael Andrick und Ulrike Guérot

Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen

Kriegerinnen und Krieger
Aktueller Artikel

Kriegerinnen und Krieger

Olaf Scholz hat mit der Berufung von Boris Pistorius zum Verteidigungsminister die Geschlechterparität im Kabinett aufgegeben — ein ohnehin überholtes Konzept.

Sowohl als auch
Aus dem Archiv

Sowohl als auch

Wenn wir die gesellschaftliche Spaltung überwinden wollen, müssen wir uns auf eine Ebene jenseits der Polaritäten begeben.