Zum Inhalt:
Der Impfdruck

Der Impfdruck

Im Rubikon-Exklusivinterview erläutert die Fachanwältin für Medizinrecht Beate Bahner, welche Informationen für Patienten und Ärzte im Hinblick auf die Corona-Impfung aus medizinischer und juristischer Perspektive unabdingbar sind.

Der Druck auf die Ungeimpften steigt stetig. Schon lange ist es nicht mehr „nur“ die Teilnahme an Freizeitangeboten, die den Ungeimpften entzogen wird. Nun geht es ans Eingemachte. Kündigungen drohen nicht selten, wenn Mitarbeiter sich weigern, sich einer Impfung zu unterziehen. Immer häufiger beugen sich die Menschen dem Druck und lassen sich die Injektion mit Notfallzulassung in die Blutbahn spritzen.

Beate Bahner klärt darüber auf, dass eine solche Praxis in ihrer ganzen Ungeheuerlichkeit nicht rechtens ist. Entsprechend können impfenden Ärzten auch juristische Konsequenzen erwachsen. All dies beschreibt Bahner in ihrem neuen Buch „Corona Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten“. Es ist auch als kostenloses e-Book erhältlich, damit diese wichtigen Informationen allen zugänglich sind.

Zum Erscheinungstag sprach Jens Lehrich mit der Medizinrechtlerin über ihr neues Buch.



Spenden per SMS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Weiterlesen