Zum Inhalt:

Im Juni erscheint mit Wolfgang Wodargs Enthüllungsbuch „Falsche Pandemien“ unser Buch des Jahres im Rubikon-Verlag ― bitte unterstützen Sie uns bei Kalkulation und Produktion, indem Sie das Buch bereits jetzt vorbestellen.

Wir Laborratten
Ideologiekritik

Wir Laborratten

Ob Test oder Impfung — die Menschen werden immer mehr zu Versuchstieren degradiert. Exklusivabdruck aus „Das Corona-Dossier“.

Die Zukunft beginnt jetzt
Fassadendemokratie

Die Zukunft beginnt jetzt

„Wenn wir die neu entstehende Ordnung menschlich gestalten wollen, muss jeder einzelne von uns jetzt klug und entschlossen handeln“, appelliert Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke in seinem Aufruf an die Demokratinnen und Demokraten im Land.

Der Rubikon-Verlag

Es kommt immer anders, wenn man denkt. Darum gibt es vom Rubikon jetzt auch Bücher.

Unsere Bücher
T-shirt-Shop
Möchten auch Sie Ihre Grund- und Freiheitsrechte zurück? Dann setzen Sie jetzt ein deutliches Zeichen mit einem unserer Rubikon-T-Shirts oder anderen großartigen Artikeln.
Aktuelles

Aktuelles

Hotspots und Coolspots
Ideologiekritik

Hotspots und Coolspots

Die vielfach beschworene Todesgefahr an den Hotspots wird heißer gekocht, als sie dann in der Realität serviert wird.

Der Schnellschuss
Ideologiekritik

Der Schnellschuss

Juli Zehs Roman „Über Menschen“ ist der Versuch, ein Buch über so gut wie alle aktuellen Themen unserer Zeit zu schreiben.

Das Intensivbetten-Paradoxon
Ideologiekritik

Das Intensivbetten-Paradoxon

Der Ausnahmezustand wurde mit einer möglichen Überlastung der Intensivkapazitäten begründet, aber seitdem wurden diese gekürzt.

T-shirt-Shop
Da der Rubikon unabhängig ist und bleiben wird, benötigt er Unterstützung von der Basis her. Ihre Spende hilft dabei, dass wir Sie mit den Informationen versorgen können, die niemand sonst zur Verfügung stellt.
Außensicht

Außensicht

Bildung & Soziales

Die Schmerzensbindung

Die Schmerzensbindung

Aus Trauma-Bindungsbeziehungen kann man sich nur befreien, wenn sie als solche erkannt werden.

Tiefer Staat

Ecuadors Trojanische Pferde

Ecuadors Trojanische Pferde

Washington instrumentalisiert pro-indigene und grüne Bewegungen für seine Regimewechselpläne gegen linke Regierungen in Lateinamerika.

Ideologiekritik

Spätes Eingeständnis

Spätes Eingeständnis

Die WHO selbst bestätigt, dass die COVID-19-PCR-Tests zu fehlerhaften Ergebnissen führen ― der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage.

Kolumnen

Jugend

Wir wissen, dass politisches Engagement eine große Vergangenheit hat. Damit es auch eine Zukunft hat, braucht es junge Menschen, die die Fackel der Wahrheit weitertragen und die Welt in ihrem Sinne verändern.

Post vom Rubikon

Wenn Sie in regelmäßigen Abständen über neue Veröffentlichungen im
„Rubikon — Magazin für die kritische Masse“ informiert werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Aktuelles

Interviews

Ein zweischneidiger Wert

Junge Federn

Ein zweischneidiger Wert

Im Rubikon-Interview mit Finanzexperte Ernst Wolff werden Chancen und Risiken der Blockchain-Technologie beleuchtet.

Slow News

Medienkritik

Slow News

Medien sollten langsamer, bewusster und vorurteilsfreier konsumiert werden, damit Rezipienten ihren vollen Gehalt erfassen können.

Die Impfapartheid

Rubikon-Videos

Die Impfapartheid

Im Rubikon-Exklusivinterview bezeichnet der Immunologe Dr. Stefan Hockertz die Corona-Impfungen als ein Experiment am Menschen und warnt vor einer Zweiklassengesellschaft.

Irreversible Schäden

Rubikon-Videos

Irreversible Schäden

Im Rubikon-Exklusivinterview erläutert der Heilpraktiker für Psychotherapie Norbert Gopal Klein, welche traumatischen Folgen die gegenwärtige Lage für die Menschen hat.

Kolumnen

Satire

Der Satire-Quickie

Das Unschuldslamm

Bill Gates kann sich absolut nicht erklären, warum es zu seiner Person Verschwörungstheorien gibt — eine kleine Gedächtnisstütze.

Der Satire-Quickie

Das Spiel der Mächtigen

Beim großen Virus-Monopoly sind die „Eliten“ Regelmacher, Spielleiter und Mitspieler zugleich.

Der Satire-Quickie

Die Heilige Corona

Das Virus spaltet Gläubige von Ungläubigen — ein Theologe macht sich auf die verschwörungstheoretische Erkundung einer neuartigen Religion.

Der Satire-Quickie

Die Bundesfressenkonferenz

Bei den Propaganda-Präsentationen der Bundesregierung zeigt nur Boris Reitschuster Anzeichen von selbständigem Denken.

Junge Federn

Die Tierleid-Leugner

An Fleischesser wird nicht annähernd derselbe moralische Maßstab angelegt, wie dies derzeit bei Kritikern der Corona-Maßnahmen geschieht.

Der Satire-Quickie

Weihnachtsgeschichte 2.0

Für den Weihnachtsmann dürfte 2020 mit Abstand das frustrierendste Fest werden.

Video

Videos

Aktuelles

Exklusives

Wir Laborratten

Ideologiekritik

Wir Laborratten

Ob Test oder Impfung — die Menschen werden immer mehr zu Versuchstieren degradiert. Exklusivabdruck aus „Das Corona-Dossier“.

Ideologiekritik

Die ermattete Gesellschaft

Die Corona-Politik raubt den Menschen ihre Lebensfreude. Exklusivabdruck aus „Generation Maske“.

Ideologiekritik

Der unterworfene Patient

Menschen zu pathologisieren, war immer auch ein Herrschaftsinstrument. Exklusivabdruck aus „Heilung Nebensache“.

Ideologiekritik

Big Brother Bill

Sven Böttcher skizziert in seinem neuen Buch, wie wir die Gates-Agenda durchkreuzen und stattdessen unsere eigene neue Weltordnung errichten.

Kolumnen

Kolumnen

Literatur-Salon

Literatur-Salon

Wo ist die Literatur, die sich kritisch mit unserer Gesellschaft auseinandersetzt? Betrachtet man heutige Bestseller-Listen, drehen sich die Themen um Nazi-oder DDR-Vergangenheit, Erotik, Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern oder historische Stoffe. Die Brüche unserer eigenen Gesellschaft werden im Literaturland der Dichter und Denker kaum thematisiert. Nicht selten setzt sich im arriviert Literarischen zudem das Mainstream-Narrativ fort. Hier schaffen wir eine neue Plattform. Eigensinnige Autoren, die gesellschaftliche Realitäten mit spitzer Feder aufs Korn nehmen, vom täglichen Irrsinn bis hin zum politischen Abgrund, sind eingeladen, sich in unserem „Literatur-Salon“ der kritischen Masse vorzustellen.

Junge Federn

Junge Federn

Die Monokultur des Mainstreams sorgt nicht gerade für ein sehr beeindruckendes kritisches Potential. Grundregeln des journalistischen Handwerks scheinen in Vergessenheit zu geraten, wenn der herrschende Diskurs es erfordert. Leider gilt das auch für junge Alpha-Journalisten in spe, die auf den ausgelaugten Böden der vermeintlichen Qualitätsmedien nachwachsen. Jugendredakteur Aaron Richter möchte deshalb auch jungen Federn der neuen Generation die Gelegenheit gegeben, den Rubikon als Plattform jenseits des Mainstreams zu nutzen.

Aufwind

Aufwind

Hilfe, wir ertrinken in einer Flut aus furchtbaren Nachrichten. Nahezu alle wichtigen Informationen, die uns über die Medien erreichen, vermitteln den Eindruck, es gehe nur bergab. Nachrichten lesen, hören und sehen fühlt sich an, als gäbe es kein Morgen mehr. Was aber passiert, wenn wir lernen, unseren Fokus nicht ausschließlich aufs Außen, sondern eben auch aufs Innen zu richten? Wenn uns bewusst wird, dass tief in uns eine Kraft wohnt, mit der wir auch den schwersten Sturm meistern können? Mit der Mutmach-Redaktion öffnen wir einen Raum für positive Lösungsansätze und engagierte Projekte, die uns den nötigen Aufwind geben, wieder das Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

0,
Kolumnen

Redaktionelles

Die Redaktion bemüht sich, die Welt ein wenig besser zu machen und einen möglichst großen Ausschnitt der Realität zu beleuchten. Manchmal gibt es aber auch Berichtenswertes, das mit uns selbst, mit unserer Arbeit als Redaktion oder mit unserer Zeitung zu tun hat.

Fassadendemokratie

Die Zukunft beginnt jetzt

„Wenn wir die neu entstehende Ordnung menschlich gestalten wollen, muss jeder einzelne von uns jetzt klug und entschlossen handeln“, appelliert Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke in seinem Aufruf an die Demokratinnen und Demokraten im Land.

Fassadendemokratie & Tiefer Staat

Spitz auf Knopf

Die nächsten Monate können uns einen ewigen politischen Karfreitag oder die Wiedergeburt der Hoffnung bescheren. Der Rubikon setzt auf Letzteres und braucht dazu Ihre Unterstützung.

Unser Selbstverständnis
Selbst­ver­ständ­nis

Wollen wir an den Grenzen der herrschenden Weltsicht haltmachen – oder übersetzen und Neuland erobern, auch wenn es dort einmal abenteuerlich wird? Wer es mit Freiheit und Humanität ernst meint, für den gibt es kein Zurück mehr zu den einfachen Erklärungen und zur Konformität. Beim Rubikon ist zwar alles im Fluss, doch Macht- und Herrschaftskritik sind stets mit dabei. Hier finden Sie unser ausführliches Mission Statement.

Weiterlesen